Wintergärten zum Wohlfühlen

Ein Wintergarten ist mehr als nur ein Raum: Das natürliche Tageslicht, der freie Blick in die Natur, üppige Pflanzen und ein angenehm mildes Raumklima – diese und weitere Annehmlichkeiten tragen enorm zur Steigerung der Lebensqualität in den eigenen vier Wänden bei.

Darüber hinaus ist ein schön gestalteter Wintergarten auch ein echter Hingucker. Die fließenden Übergänge von Fassade zu Glasananbau akzentuieren den harmonischen Gesamteindruck des Hauses und verleihen ihm das gewisse Etwas. Ob klassischer Terrassen-Wintergarten, Terrassendach oder Balkonverglasung – wir finden für jede architektonische Gegebenheit die optimale Lösung. So sind z. B. auch mehrgeschossige Konstruktionen möglich. Lassen Sie sich von unserer Wintergarten-Galerie inspirieren!

Es gibt drei Arten von Wintergärten:

Wohnwintergarten
Ein Wohnwintergarten kann das ganze Jahr über genutzt werden, denn die Innentemperatur wird durch Isolierung und Beheizung geregelt – wie in einem ganz normalen Wohnraum. Im Gegensatz zu diesem bietet ein Wohnwintergarten aber mehr Tageslicht und kann in der warmen Jahreszeit durch großflächige Schiebetüren und Fenster geöffnet werden. Und auch im Winter kann man den freien Blick nach draußen genießen. Durch optimale Wärmedämmung und Isolierglas und lassen sich die Heizkosten sehr gut im Rahmen halten.

Temperierter Wintergarten
Ein temperierter Wintergarten wird ebenfalls beheizt, ist jedoch im Winter nicht als Wohnraum nutzbar, denn während dieser Zeit beträgt die Raumtemperatur maximal 15°C. Während der Wintermonate werden temperierte Wintergärten in der Regel für die Überwinterung subtropischer Pflanzen genutzt.

Kalter Wintergarten
Ein unbeheizter Wintergarten wird als kalter Wintergarten bezeichnet. Im Winter liegt die Raumtemperatur in der Regel bei etwa 5° Celsius, kann aber bei sehr niedriger Außentemperatur durchaus auch die Frostgrenze erreichen. Dieser Wintergartentyp dient häufig zur Überwinterung einheimischer Pflanzen. Eine bereits vorhandene Balkonüberdachung oder ein Terrassendach kann übrigens recht einfach zu einem kalten Wintergarten erweitert werden.

Viktorianische Wintergärten


Eine Besonderheit der Nüchter Wintergarten GmbH sind Wintergärten im Viktorianischen Stil. Die Gestaltung dieser besonders formschönen und elganten Wintergärten orientiert sich an der Architektur des Viktorianischen Zeitalters, in dem Merkmale verschiedener Epochen miteinander verschmelzen.

Wir entwerfen jeden Viktorianischen Wintergärten individuell als Einzelstück, damit er in Farbe und Form optimal zu Ihrem Haus passt und mit diesem zusammen ein harmonisches Gesamtbild ergibt. Für diese Art Wintergarten gibt es außerdem eine Reihe von Sonderverglasungen, z.B. Ornamentverglasung oder Fenster mit innen liegenden Sprossen und Verziehrungen.

Technische Details unserer Wintergärten

Wärmedämmung:
Je nach Art der Nutzung werden Glas und Profile isoliert (Wohnraumerweiterung) oder unisoliert (witterungsgeschützter Sitzplatz) ausgeführt.

Möglichkeiten der Wärmedämmung sind zum Beispiel:
– Bodenplatte mit wärmegedämmtem Estrich
– isolierte Profile
– wärmegedämmte Mehrfachverglasung

Öffnungsmöglichkeiten:
Durch den Einbau von Glasfaltwänden, Schiebetüren und Fenstern lässt sich ein Wintergarten großzügig öffnen. Fenster und Türen sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Besonders beliebt sind Glasfaltwände, die sich auf der ganzen Länge öffnen lassen. Auf diese Weise sind keine störenden Pfosten im Weg und der Übergang zum Garten wird fließend.

Einbruchschutz:
Spezialglas und zusätzliche Beschläge an Türen und Fenstern bieten erhöhte Sicherheit gegen Einbrecher.

Lüftung und Beschattung:
Da sich die Luft im Wintergarten bei Sonneneinstrahlung schnell erwärmt, sind Lüftungs- und Beschattungsmöglichkeiten wichtig.

Wir haben für jede Anforderung die passende Lösung: ob einfaches Dachfenster oder komplettes vollautomatischen Lüftungssystem, vom Sonnenschutzglas über Markisen-Systeme (innen und außen) bis hin zu Rolläden und Rollos in verschiedenen Ausführungen.

Verglasung:
Es lassen sich Gläser mit verschiedenen physikalischen Eigenschaften miteinander kombinieren, sodass die Verglasung zusätzliche Funktionen übernimmt:
– zu Wärmedämmung
– als Sonnen- und Schallschutz
– als Einbruchschutz